Mit Lo Hei ist die jährlich in Singapur und Malaysia stattfindende Zeremonie zur Begrüßung des Neuen Jahres, des Chinesischen Neujahrs gemeint. Das neue Jahr beginnt am 22. Januar 2023. In der Woche vor dem Chinesischen Neujahr finden allerlei Feierlichkeiten dazu statt.

Lo Hei kommt aus dem Kantonesischen und heißt im Deutschen so etwas wie „Hochwerfen“ und meint das etwas seltsam anmutende Spielen mit dem Essen – was uns eigentlich unsere Mutti seit früher Kindheit verboten hatte. Dahinter steckt allerdings Methode.

Zuerst wird der Teller mit allen Zutaten in der Mitte eines runden Tisches plaziert, während alle Anwesenden das neue Jahr begrüßen mit „恭喜发财“, Gesundheit und Wohlergehen im neuen Jahr. Dazu ist man adrett in Ausgangsuniform gekleidet. Ins neue Jahr geht es nur mit sauberem Haus, neuem Bettzeug und natürlich neuen Klamotten.

Lo Hei wird aus definierten Zutaten angerichtet
Die Zutaten sind angerichtet

Als erste Zutat wird Fisch, meist Lachs auf dem schon angerichteten Kohl- und Möhrenteller plaziert, wobei der Wunsch nach Überfluss für das neue Jahr geäußert wird. Danach kommt Pomelo und etwas Limone auf den rohen Fisch mit dem Wunsch nach Glück. Mit dem Streuen von Pfeffer und Zimt wird der Wunsch nach Reichtum verbunden.

Danach folgt das Gießen von Öl in kreisförmiger Bewegung über die Zutaten, was soviel wie das Einfließen von Reichtum von allen Seiten bedeutet. Ernusskörner sichern ab, dass im neuen Jahr Gold und Silber in der Kasse klingeln werden. Der Erfolg in der Firma wird durch Sesam untermauert.

Lo Hei wird mit Familie, Freunden und Kollegen gefeiert
Das Video der Wurfzeremonie gibt es hier

Dann gibt es kleine gelbe Säckchen – ich schätze aus Cornflakesmaterial – die Geldsäcken ähneln und auch genau diesen Wunsch ausdrücken. Zu guter Letzt wird süßer Pflaumensaft über allem ausgebreitet, der den Wunsch nach süßen und liebevollen Partnerschaften und Familien ausdrückt. Hier die Erklärung im Video.

Lo Hei wird mit Familie, Freunden und Kollegen gefeiert
Lo Hei in unserer Familie

Zum Schluss wird die gerade erstellte Mischung unter weiteren guten Wünschen mindestens siebenmal nach oben geworfen. Die Wurfhöhe entscheidet über den Grad an Wohlergehen im neuen Jahr. Dieses Werfen ist die eigentliche Bedeutung von Lo Hei.

Natürlich ist der nun zubereitete Lo Hei Salatteller die Vorspeise für die folgenden Gänge aller Art, wie zum Beispiel für ein köstliches Sichuan-Dinner.

Das Jahr des Kaninchens

Was können wir denn vom Jahr des Kaninchens oder Jahr des Hasen erwarten?

Das Tigerjahr war turbulent wie das die wilden, grausamen und furchteinflößenden Tiger erwarten lassen. Kaninchen sind dagegen eher ruhig, ausgleichend und verantwortungsbewusst und reagieren auf veränderte Situationen sehr schnell aber nicht erbittert wie die Tiger. Das Hasenjahr verspricht Geduld und Glück, Frieden und Erfolg.

Lo Hei wird mit Familie, Freunden und Kollegen gefeiert
Die Hasenjahre. Bist Du auch ein Hase? Hier mehr für Dich.

Hasengeborene (1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011) zeichnen sich durch hohe Sensibilität aus, sind eben Sensibelchen, unsicher und sehr darauf bedacht, keinerlei Risiko einzugehen. Hasen vermeiden Konflikt und Konfrontation. Daher kommt vielleicht der Begriff „Angsthase“.

Das klingt doch sehr vielversprechend. Mal schauen, wie der Hase läuft.
Alles Gute für das Jahr des Hasen.

Herzlich,
UK

Alles Gute im Hasenjahr

Print Friendly, PDF & Email

Bei Interesse, schick einfach eine Mail an uk@uk-online.de. Danke. UK

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert