Dieser Tage gab unsere Kleine – Pearl ist 26 und hochmotivierte Kunstlehrerin in einer privaten Kunstschule – wieder mal Einblick in ihren Alltag. Sie meinte, sie hätte einen etwas “speziellen” Schüler in ihrer Klasse, der etwas langsam sei. Natürlich wollte ich wissen, was sie denn damit meinte.

“Oh, Danny muss ich alles mehrmals erklären. Er ist sehr verspielt und hört nicht zu, wenn ich etwas Neues einführe.”

“Wie alt ist denn der Junge?” wollte ich wissen.

“Er ist schon fünf. Meine Dreijährigen sind viel schneller im Auffassen. Er kann noch nicht mal gut lesen.”

Nun weiß ich, dass die Bildung heutzutage anders funktioniert als zu meiner Zeit. Trotzdem bin ich überrascht.

“Er ist doch mit fünf noch nicht in der Schule, oder?”

“Nein, aber das lernt jeder in Kindergrippe und Kindergarten. Mit drei können die meisten ihren Namen lesen und schreiben. In Englisch und Chinesisch!”

Ich weiss natürlich nicht mehr genau, was ich mit drei im Kopf hatte. Allerdings bin ich ziemlich sicher, dass ich meinen Namen nicht schreiben konnte, schon gar nicht in mehreren Sprachen. Meine Vorschule begann ein Jahr vor der Schule. Und ich habe keine Ahnung, was ich da gelernt hatte.

Was ist Kiasu?

“Was machen die Schüler dann in der ersten Klasse? Lernen die nicht dann das Alphabet sowie Lesen und Schreiben?” war ich neugierig – und auch etwas betroffen.

“Wenn Du dann erst Lesen und Schreiben lernen willst, wirst Du immer hinterherhängen. Deine Mitschüler werden wesentlich weiter sein, und die Schule wird das erwarten. In der ersten Klasse werden die Lehrer nicht genügend Zeit haben, Dir das beizubringen, was alle anderen schon drauf haben”, erläuterte sie für mich.

In Singapur nennt sich das “Kiasu” und bedeutet so etwas wie “die Angst, zu verlieren” und existiert eigentlich in allen asiatischen Kulturen. So erklärt sich manch seltsames Verhalten.

Eigentlich nehme ich an der U-Bahn sehr selten den Lift. Wenn aber doch, schaue ich links und rechts und vorne und hinten, ob da nicht noch jemand den Lift nehmen möchte, bevor ich den Knopf drücke, um die Tür zu schließen. Dann werde ich von vielen anderen im Lift sehr streng angeschaut mit einem Blick wie “Mach endlich die Tür zu. Wir müssen nicht auf andere warten. ICH BIN DRIN!”

Wahrscheinlich lässt sich das auf die asiatische Vergangenheit zurückführen, als die Menschen nicht im Überfluss leben durften, sondern um alles kämpfen mussten.

Das Ergebnis ist ein oftmals nicht sehr nettes Verhalten – obwohl es mittlerweile viele, viele Asiaten gibt, die Kiasu teilweise abgelegt haben.

Was sagt PISA?

Das Ergebnis ist auch, dass Asiaten schon lange nicht mehr “schlechtere Leistungen bringen” verglichen mit westlichen Kulturen. Schaun wir mal auf PISA.

PISA wird im Auftrag der Regierungen durch die OECD durchgeführt und konzentriert sich auf die Leistungen in Mathematik, Naturwissenschaften und Lesen.

MathematikNaturwissenschaftenLesen
SingapurSingapurHongkong
HongkongJapanKanada
MacauEstlandSingapur
TaiwanTaiwanFinnland
JapanFinnlandIrland
ChinaMacauEstland
SüdkoreaKanadaSüdkorea
SchweizVietnamJapan
EstlandHongkongNorwegen
KanadaChinaDeutschland
NiederlandeSüdkoreaMacau
DänemarkNeuseelandNeuseeland
FinnlandSlowenienPolen
SlowenienAustralienSlowenien
BelgienDeutschlandAustralien
DeutschlandNiederlandeNiederlande
IrlandGBDänemark
PolenSchweizSchweden
NorwegenIrlandBelgien
ÖsterreichBelgienFrankreich
Ergebnisse der PISA 2015-Studie

Die PISA Studie von 2015 and viele andere dieser Studien bescheinigen den Singapurern und weiteren asiatischen Kulturen, dass sie mit ihrem Bildungssystem nicht ganz falsch liegen. Seitdem PISA veröffentlicht wird, gibt es starken Gegenwind von einigen Politiken aus Deutschland, die nicht gerne am Bildungssystem, sondern an der Art und Weise der Bewertung arbeiten wollen. Wirklich?

In meinem Job und and auch als Hobby-Vater sehe ich Schulen in Singapur und ziehe meine Vergleiche. Lehrer sind in Singapur durchaus geachtete Personen mit guter Bezahlung und ansprechenden Entwicklungsmöglichkeiten. Die Bildung hat hier einen sehr hohen Stellenwert und die Politik stellt sicher, dass das so bleibt.

Fallen wir zurück?

Als ich zur Schule ging, durfte ich einigen meiner Mitschüler Nachhilfe geben. In Singapur blüht der Tuition-Markt. Tuition heißt Unterricht. Allerdings ist das in keiner Weise Nachhilfe, sondern eher Vorhilfe. Eltern pumpen richtig viel Geld in die Tuition für Ihre Sprösslinge – wenn sie es sich leisten können. Tuition bereitet den Sprössling auf den neuen Stoff vor, so dass er oder sie den besser und schneller verarbeiten kann.

Als Ergebnis steht Singapur in internationalen Vergleichen fast immer exzellent da. Auch die Umsetzung passt. Die hießigen Arbeitskräfte sind anerkannt als die besten in ihrem jeweiligen Fach. Das führt zum Beispiel dazu, dass Singapur von vielen großen Unternehmen als asiatisches Hauptquartier ausgewählt wird. Das ist ja auch der Grund, weswegen ich in Singapur wohne.

Wenn wir in Deutschland weiter wettbewerbsfähig bleiben und insbesondere in Zukunft die Leute dafür haben wollen, müssen wir etwas am Bildungssystem ändern.

Ansonsten sehen wir in Zukunft in der Wirtschaft, was PISA im Moment für unsere Schüler ausdrückt: Mittelmaß.

Das Fasten ist gebrochen

In dieser Woche gibt es in Singapur zwei Feiertage. Da der 1. Mai auf einen Sonntag gefallen ist, wird der Feiertag am Montag nachgereicht. Außerdem ist das moslemische Fasten zu Ende gegangen, und damit steht das Fest des Fastenbrechens am Dienstag an.

Print Friendly, PDF & Email
Sichuan Cuisine

Asiatische Küche – Sichuan Cuisine

Und ich dachte tatsächlich, ich kenne mich mit asiatischen Speisen aus. Falsch gedacht. Sichuan Cuisine offenbart wieder einmal etwas Neues. Ein Geschäftsfreund hatte uns für diese Woche zum Abendessen eingeladen. Und da wir bei ihm noch etwas gut hatten, ließ er sich auch nicht lumpen. Er hatte mich gefragt, ob wir Sichuan mögen. Sichuan Cuisine […]

Print Friendly, PDF & Email

Filing Tax

A few years ago, I spoke to a Singaporean about our German tax system. I have to admit that after such a long time abroad I certainly don’t know exactly anymore how the system works. However, I deduce from my old experience in Germany that nothing changes really quickly. The chance of catching German tax officials red-handed while […]

Print Friendly, PDF & Email

Wie alles begann…

Ein Freund hat mich letztens nach den Gründen gefragt, wieso ich eigentlich nach Asien gegangen bin. Hier also die Geschichte: Nachdem Erich uns in die Welt entlassen hatte, bekam ich einen Job als Unternehmensberater beim TÜV Rheinland in Köln.

Print Friendly, PDF & Email

Das Jahr des Tigers

Vom 01. Februar 2022 bis 21. Januar 2023 haben wir im östlichen Teil der Welt das Jahr des Tigers, genauer gesagt, das Jahr des Wasser-Tigers. Während sich die Tierkreiszeichen wie Tiger alle zwölf Jahre wiederholen, gibt es den Wasser-Tiger nur alle 60 Jahre. Dazwischen kommt der Tiger als Holz-, Metall-, Feuer- und Erde-Tiger. Hier mehr […]

Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

Bei Interesse, schick einfach eine Mail an uk@uk-online.de. Danke. UK

Leave a comment

Your email address will not be published.




Enter Captcha Here :