Ein Tag auf Atata

Heute geht‘s nach Atata, einer kleinen Insel vor der Insel Tongatapu. Diesen Tagesausflug haben wir uns vom einzigen Reisebüro in Tonga organisieren lassen. Normalerweise wollten wir Wale und Haie beobachten. Die Sommermonate Dezember, Januar und Februar sind dafür aber denkbar ungeeignet, da sich dann die Wale und größeren Fische in anderen Gefilden aufhalten. Von Atata könnten wir uns zum Schnorcheln zum Riff rausfahren lassen. Mal schauen.    […]

Im Südpazifik

Seit die Polynesier keine Menschen mehr essen, sind sie sehr nett zu den Überlebenden. Die Tongaer sind die freundlichsten Menschen, die ich je getroffen habe. Das zeigt sich 24 Stunden am Tag. So wirst Du am Flughafen empfangen und so wirst Du auch wieder verabschiedet.

Bei der Einreise in die USA dagegen ist mir auch schon folgendes passiert:

“Wohin reisen sie weiter?”

“Bin auf dem Weg nach Detroit.”

“Was ist der Zweck ihrer Reise?”

“Habe bei einem Automobilunternehmen einen Workshop durchzuführen.”

“Können wir das nicht selber? Brauchen wir dafür einen aus Deutschland?”    […]

Im Südpazifik

Es ist Zyklonzeit im Südpazifik. Unser kleiner Flieger von Neuseeland nach Tongatapu liegt etwa so stabil in der Luft, wie Harald Juhnke nach einer Party, so dass wir uns mehrfach mit beiden Händen an den Sitzen festkrallen. Das Essen kann nur nach Verspätung serviert werden, nachdem der Kapitän eine halbwegs stabile Luftschicht gefunden hat.

Tonga liegt im Südpazifik, da wo Kapitän Cook vor 250 Jahren Menschenfresser aufgestöbert hatte. Das Königreich umfasst 176 Inseln, die über etwa 750 qkm verteilt sind und 12 Stunden östlich von Deutschland liegen. Das sind 13 Stunden vom Nullmeridian in London. Ich dachte immer, das sei unmöglich. Ich nahm an, dass es nur 12 Stunden in den Osten und 12 Stunden in den Westen gehen kann. Man kann sich eben täuschen. Von hier ist es nicht weit nach Hawaii, das auf der anderen Seite der Welt gelegen ist. Jetzt ist es Samstagabend in Tonga. In Hawaii dagegen ist es gerade Freitagabend. Die Datumslinie liegt hier um die Ecke. Von hier kann ich also einen Stein nach gestern werfen. Wirklich. Mal sehen, ob man die Datumslinie vom Flieger aus sehen kann.    […]